zurück zum brunchen!

Mei Wei hod vor kurzem zu mir gsagt, mir meißma unbedingt amol zu an Brunch gei.
„I mog koan Brunch“, hob i gsagt, „und außerdem woaß i net, wos des is!“
Sie hod gsagt, wer heitzudogs no net bei an Brunch war, der is net in.
I hob dann im Lexikon nochgschaut, was a Brunch überhaupt is. Des is Englisch, drum sagtma „Brantsch“, und schreim doutma „Brunch“. `s Tunwort haißt „branschn“ und schreim doutma „brunchen“. Es handeltse do um a Mischung aus Frühstück und Mittogessn. Des konn was wern, hob i mir denkt, wahrscheinlich a poor olte Semmeln mit Marmelad und a Schnitzl, des wos vor Fett tropft.
Na samma zum Brunchen. Mit de zwoa Kinder. Glei am Engang da erste Schock: Do moußt zohln, bevor dass du überhaupt ogfangt hast! 32 Mark pauschal pro Erwachsener und für d`Kinder a Zehnerl pro Zantemeter Körpergröße. Dafür Essn, Kaffä und Tä noch Belieben, unbegrenzt. Also, des gejt ja guat o! 64 Mark für mi un mei Wei zohln, ohne daß i woaß, wos i dafür krejg. D`Kinder hamms gmessn, daß`s gwißt ham, wos verlanga mejßn. Und wos mocht unser Herr Sohn? Anstatt, daß er se duckt und mir a weng beim Sporn hülft, strecktase wej a Giraff, wal er stolz is, daßa mit sieben Johrn scho so grouß is. Vo unserer Tochter wüll i gor nix sogn. De is elf Johr olt und hod so moderne Schouh anghod mit houhe Absätz. Bei dera hamm d`Schouh alloins scho 1,70 DM kost.
"`s naxte Mol, falls mir wieder amol brunchen, dann kimmst du mit Sandaln", hob i zu ihr gsagt, daßdas woaßt!"
"und wenn ein Schnee liegt?" hods gfragt. "Dann kimmst borfouß, daß d`Sandalen net noß wernd!"
Nacha samma eine in Speisesaal. I hobma denkt, mi trifft da Schlag. Do wor ein Büffett aafbaut, sowos grouß hob i in mein ganzn Lebn no net gseng. Da dodale Wahnsinn. Hummer, Lachs, Shrimps, Kaviar. Owa aa guate Sachen: Pressog, wormer Leberkaas, Gockerlhaxn. Und Salate. Und Obst. Und a Haffa worms zeig: Lasagne, Cordon bleu, Schweiners mit Knödl, Bommfritz, Nudeln. Und Nachspeisen: Schokocreme, Nußcreme, Eis und no einiges, des wos i gor net kennt hob. Und Kaas in Massen, wal der schließt den Magen.
Ja, wenn des aso is, hob i mir denkt, dann is des wos anders! De 32 Mark verfriß i locker und de 2 Meter 84 vo de Kinder notfalls aa.
I wollt glei mit an Drumm Teller hi aaf des Büffett und wos holn. Owa mei Wei hod gsagt, des hod koan Stil, wennma glei hirennt. Zèrst mejßma uns hisitzn und wos zum Trinka bstelln. Also guat, wenns moint, dann bstellma holt zèrst. `s Wei und i hamma an Kaffä bstellt, d`Kinder wolltn a Spezi. "Ehs saffts an Tä", hob i gsagt, "der kost nix!" Owa`s Wei hod gsagt, se krejgn a Spezi. Des war mir dann aa Wurscht. Aaf jedn Fall bin i glei danoch hi ans Büffett.
Zèrst amol a holberts Pfund Lachs am Teller affeghaut. Wal grod beim Brunch gibts Leit, de san dermaßen rücksichtslos und fressnd den teiern Lachs als ersts weg. I hobma denkt, bevor daß so oana kimmt, pack lejwa i den Lachs. Zum Lachs hob i no an Heringssalat mit rote Bete dazoudo, wal des hod farblich recht guat harmoniert, des blasse Rout vom Lachs und des kräftige Rout vom Herigssalat. A poor Tintenfischringe süßsauer zwecks`n Eiweiß, und daß a weng wos Herzhafts dabei is, hob i obn draaf zwoa Scheibn routn Pressog glegt. Und drei Brezn, daß`s net zu gaach wird.
Wej des gessn wor, hob i mir an Salatteller zammgricht. Wega de Vitamine.
Do san Salate ideal. A guats Pfund reine Gsundheit hob i aafgschlicht aaf mein Teller. Nudelsalat mit Sahne, Schweizer Wurstsalat, Eiersalat, Fleischsalat, Käsesalat pikant. Daß net zu gsund wird, no a dicke Scheibn wormer Leberkaas. Und drei Brezn, daß`s net z`gaach wird.
Is recht guat gwen, der Salatteller. Do hoißts, wos gsund is, is net guat. So ein Schmarrn!
Aaf sovül Gsundheit affe worma dann wieder noch wos Herzhaftn. Drei Gockerlhaxn in Aspik, a Pfünderl greichertn Aal und vier Schinkenröllchen mit Spargel, wal da Spargel is kalorienarm und harntreibend. Daß`s net zu gaach wird, no drei Brezn.
Apropos harntreibend: I hobma dann a Weißbier bstellt, obwohl des separat wos kost hod. Owa noch 8 Tassn Kaffä brauchst amol wos Gscheits, sunst hauts dir`n ganzn Mogn durchanand. Und außerdem: Wenn d`Kinder des deierne Spezi saffa derfand, nacha wirma i als Voda aa a Weizn genehmigen derfa, oder?
Noch dem Weißbier und de Schinkenröllchen hob i mir denkt, daß was Worms zwischendurch net schodn kannt und bin wieder hi ans Büffett. I hob mir a Lasagne gnumma mit Bommfritz und vorsichtshalber no a Cordon bleu, wal bloß no 11 do gwen san. Daß net zu exotisch wird, hob i no zwoa Scheibn Schweinsbratn draafglegt und zwoa Knödl. De Knödl hob i eispreizn mejßn, sunst hättses direkt vom Teller oweghaut. Daß`s net z`gaach wird, no drei Brezn.
Wej i grod meit meine eigspreiztn Knödl vom Büffett wegwollt, triff i`n Direktor vo meiner Bank. I hob gmoint, i seg net recht: Der hod aaf sein Riesenteller oa dünne Scheibn Melone und zwoa winzige Scheiberln Schinkn draffghod. Sunst nix! Der Mo zohlt 32 Mark, und nacha ißta a Melone. Als Bankdirektor! I hob zu mein Wei gsagt, daßma uns des genau überlegn mejßn, obma mir an so an Menschen überhaupt unser Geld overtraun kinna.
Der konn mit Geld net umgej, der wirfts ja privat scho vom Fenster ausse.
Noch de worma Speisen war i eigentlich ziemlich satt.
Owa de guatn Desserts wollt i aaf jedn Fall no probiern, scho aus Prinzip, daße in bin. I hob nacha a Mischung aus verschiedene Cremes gholt: Vanüllcreme, Nußcreme, Schokocreme, insgesamt a schwachs Pfund. Und, daß`s nit z`gaach wird, sechs Kiwi.
Und grod wej i vo da Vanüllcreme aaf d`Nußcreme umsteign wollt, hob i speim mejßn.
I wülls ejtz net näher beschreibn, owa es is koa schejna Anblick, wennst du im Restaurant kaasweiß über da Kloschüssel stejst, und vor dir liegd 32 Mark in Naturalien.
Vielleicht is mei Bankdirektor doch net so dumm, wej i gmoint hob.

Mundart-Karbarett nach Toni Lauerer